Schulinterne Förderung

Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen im Lern-, Leistungs- und Sozialbereich werden an unseren Schulen in Integrativen Schulungsformen (ISF) gefördert. Zusätzlich können die Schülerinnen und Schüler durch Logopädie, Psychomotorik, Rhythmik usw. unterstützt werden.

Bei der Integrativen Schulungsform (ISF) besuchen Schülerinnen und Schüler sowohl mit Schulschwierigkeiten als auch bei besonderen Begabungen die Regelklasse. Sie werden aber durch eine heilpädagogische Fachperson im Rahmen des Klassenunterrichts oder in kleinen Lerngruppen unterstützt und besonders gefördert.

Ziel ist es, möglichst vielen Kindern den Besuch der Regelklasse zu ermöglichen. Wichtig ist die enge Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Personen (Kind, Eltern, Klassenlehrperson und weiterer Fachpersonen wie Ärzten und Schulpsychologen). Die Methoden  und Lerninhalte werden den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler angepasst. Dazu können individuelle Lernziele vereinbart werden.

Lokales Förderkonzept
Mitteilungsblatt Oberuzwil 07/18