Aktuelles

Sportwoche der 6. Klassen

Die 6. Klassen hatten vom 28.1. bis zum 1.2.2019 eine Sportwoche. Am Montag und am Donnerstagmorgen standen drei verschiedene Angebote auf dem Programm: Tchoukball, Tennis und Tanz. Jede Gruppe war bei jedem Angebot einmal dabei.
Die Spieler beim Tchoukball dehnten sich zuerst. Danach übten sie, Pässe schön zu werfen, so dass der Ball nicht auf den Boden fällt. Im Tchoukball darf der Ball nämlich den Boden nicht berühren, da sonst die andere Mannschaft den Ball bekommt. Anschliessend wurde geübt, wie man Goals schiesst. Sobald die Gruppe das gut beherrschte, durften sie ein Match spielen.


Beim Hallentennis wärmten sie sich auch ein, indem sie die den Ball die Wand spielten. Nachher bildeten sie Zweiergruppen, so dass sie zu zweit an die Wand spielen konnten. Nach dieser Übung, spielten sie 20 Mal über das Netz, wobei sie auf die richtige Taktik achten sollten. Schliesslich durften sie zu zweit ein Match spielen.


Die letzte Gruppe durfte Linedance tanzen. Zuerst lernten sie die einzelnen Teile des Tanzes ohne Musik, wobei die Lehrerin die Kinder anfeuerte. Als die Kinder den ganzen Tanz ausführen konnten, tanzten sie die Schritte an einem Stück. Nachdem dies gelang, tanzten sie mit Musik. Schliesslich lernten sie weitere Tänze.


Von Noah.

Am Dienstag machten sich die zwei Klassen auf den Weg in den Säntispark. Dort wurde gebadet, geplantscht und gerutscht, was das Zeug hielt. Einige Kinder trauten sich sogar auf die Rutschbahn «Sturzflug», in der nach 10 Sekunden der Boden unter den Füssen wegkippt. Nach dem nassen Morgen spielten die Kinder nach Belieben Billiard, Bowling oder Minigolf.
Am Mittwoch war Curling in Uzwil angesagt. Warm einpackt lernten die Kinder die Sportart kennen und versuchten, die Curlingsteine möglichst gut zu platzieren. Am Donnerstagnachmittag durften sich die Kinder etwas von der sportlichen Woche erholen und einen Film schauen.
Zum Abschluss der Sportwoche fand am Freitag eine schöne Winterwanderung statt. Diese führte von Flawil über Niederglatt, wo Herr Jung die Truppe mit heissem Punsch und «Guetzli» erwartete. Frisch gestärkt ging es dann wieder zurück nach Oberuzwil, wo es dann hiess: « Tschüss und schöne Ferien!»

Hier geht es zur Bildergalerie

zurück - Druckversion